20. Fahrt der MGV Frauen

Wie seit vielen Jahren unternahmen die  Frauen des MGV 1845 Münster ihre 20. Mehrtagesfahrt ins herrliche Inzeller Tal. So konnten am Donnerstag, 11.05.2006 morgens 6.oo Uhr 47 Frauen den Bus der Fa. Kofler besteigen und los ging es über die Autobahn Würzburg-Nürnberg. Auf der Raststätte „Steigerwald“  legten wir unsere erste Pause ein. Bei einem tollen Frühstück, das wir ja schon gewohnt sind, waren wir schon bester Laune. Weiter ging es dann über Regensburg-Straubing nach Altötting. Sehr beindruckend war der Besuch der Wallfahrtskirche mit der berühmten  „Schwarzen Madonna. In Tüßling zur Brauerei „Bräu im Moos“ machten wir unsere Mittagspause – alles in allem es ging uns gut. Als wir uns gestärkt hatten, rollte der von Harry gesteuerte Bus (übrigens der einzige Mann an Bord) weiter nach Inzell in Oberbayern. Das Alpenhotel „Bayerischer Hof“ war für 5 Tage unser Stammquartier. Nach der Begrüßung, einer Auspack- und Verschnaufpause trafen wir uns um 19.oo Uhr zum gemeinsamen Abendbüfett unter dem Sternenhimmel, wo man dann auch in geselliger Runde den ersten Tag ausklingen ließ. Am Morgen des Freitags war jeder schon auf das Frühstücksbüfett gespannt. Die Fülle der Speisen ließ keine Wünsche offen. Nach einem Begrüßungstrunk vom Chef des Hauses machten wir mit einem Wanderführer einen informativen Ortsrundgang in Inzell. Im Hotel wieder angekommen ging’s zu einer zünftigen Leberkäs- und Weißwurstparty, wozu sie Reiseleitung eingeladen hat. Um 13.oo Uhr traf man sich dann vor dem Hotel zum Abmarsch unserer gemeinsamen Wanderung.  Während 27 Frauen bergauf marschierten, fuhr die andere Gruppe mit dem Bus. Auf der Wanderung, vorbei am Bundesleistungszentrum für Eisschnelllauf boten uns herrliche Blicke auf die noch mit Schnee bedeckten Gipfel. Nach einer zünftigen Jause im „Gasthof Schmelz“ wo uns die Busfahrer schon erwarteten ging es mit dem Bus wieder zurück nach Inzell. Am Samstag um 11.oo Uhr erfolgte der Start bei herrlichem Wetter zu unserer Sonderfahrt nach Berchtesgaden, über die Rossfeldhöhenstrasse, weiter zum Obersalzberg, über die Ramsau und die deutsche Alpenstrasse zurück nach Ruhpolding zum Kaffee bei der „Windbeutel-Gräfin“ und wieder zurück nach Inzell. Am Abend stand eine „Muttertagsgala“ auf dem Programm. Ein zünftiger Hüttenabend mit Tanz- und Stimmungsmusik, Lenz Berger dem Urvieh von der Alm, sowie Stargast Uschi Bauer (bekannt durch Funk und Fernsehen). Am Sonntag um 9.3o Uhr war der Kirchgang angesagt, danach ging es bei nicht mehr ganz so schönem Wetter zur 3-Seen-Fahrt mit Reiseleiter durchs Salzkammergut über den Fuschlsee, zum „Weißen Rössl“ an den Wolfgangsee und weiter über St. Gilgen zum Mondsee zur  „Antonia“. In der schönen Erlachmühle feierten wir dann mit Kaffee und Kuchen unseren Muttertag. Die Rückfahrt ging dann über Bad Reichenhall nach Inzell. Am Abend nach dem Essen traf man sich wieder in geselliger Runde, wo die „Högelwörther Musikanten“ zum Tanz aufspielten und wo man die Tage ausklingen lies, denn am Montagmorgen um 9.oo Uhr traten wir die Heimreise wieder an. Mit einer Mittagspause in Nürnberg und einer Kaffeepause in Würzburg waren wir gegen 19.oo Uhr wieder in Münster wo wir von unseren Männern und Kindern herzlich empfangen  wurden.
Bedanken möchten sich alle Reiseteilnehmer bei der Fa. Helfmann, bei unserem Busfahrer Harry, bei unserer Angelika, die Fastnachtsgruppe bei unserer Siggi und nicht zuletzt bei allen edlen Spendern sei es an Geld oder Flüssigem. Auch die Reiseleitung bedankt sich bei allen Frauen im Bus für die gelungene Überraschung und freuen uns heute schon auf die 21. Fahrt, wenn es wieder heißt: „MGV-Frauen – On Tour“.