26. Fahrt der MGV Frauen

Bereits zum 26. Mal unternahmen die Frauen des MGV 1845 Münster e.V. ihre Muttertags-Fahrt. So konnten am Donnerstag, 10.05.2012 morgens 6.00 Uhr 48 Frauen den Bus der Firma Strohmenger besteigen und los ging es über die Autobahn Würzburg – Nürnberg – München – Salzburg. Die Frühstücksrast machten wir in diesem Jahr auf dem Rasthof „Haidt“. Hier gilt nochmals unser herzlicher Dank den Spendern Angelika und dem MGV, für das leckere Frühstück. Am Chiemsee machten wir bei sommerlichen Temperaturen unsere Mittagspause. Am späten Nachmittag kamen wir dann in unserem Quartier, dem Hotel „Alte Post“ in Großarl an. Nach einer herzlichen Begrüßung mit einem Schnäpsle folgte das gemeinsame Abendessen. Im Anschluß ließen wir den Tag in geselliger Runde ausklingen. Am Freitag stand unsere große Dachsteinrundfahrt auf dem Programm. Schladming, Ramsau, Filzmoss und die Oberhofalm waren unser Ziel.
Am Abend stand dann eine Laternenwanderung an, bevor es dann zum gemütlichen Teil mit Tanz, singen und schunkeln etwas später wurde bis die letzten zu Bett gingen. Am Samstag morgen kamen die Wanderer voll auf ihre Kosten, denn es ging zur Loosbühelalm (1769 m), während der Rest der Frauengruppe in die Kirche gingen, um bei einer goldenen Hochzeit die Messe mit zu feiern, was uns Frauen sehr beeindruckte, bevor es dann auch mit dem Taxibus zur Alm ging, wo man dann zusammen einen schönen Mittag erlebte.
Am Abend folgte dann unser bunter Abend, bei dem wieder kein Auge trocken blieb.
Am Sonntag war in Großarl Erstkommunion und alles marschierte auf, die Musikkapelle, die Bauernschützen, sowie die Kinder mit ihren Familien. Auch dies war für uns ein einmaliges Erlebnis. Wir fuhren anschließend mit dem Bus nach Hüttschlag (Talschluss) und machten einen Spaziergang, bevor wir dann wieder zurück nach Großarl fuhren, wo wir in unserem Hotel unseren Muttertag mit Kaffee und Kuchen feierten. Am Montagmorgen hieß es dann wieder Abschied nehmen. Mit einer Pause in München und dem Abschluss im Gasthof „Zum Specht“ in Hösbach endete eine schöne Fahrt die allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Unser Dank gilt der Firma Helfmann, unserem Busfahrer Wilfried, der Familie Pauly für die reichlich ausgestattete Reiseapotheke, allen Spendern, ob Flüssiges oder Geldspenden und nicht zuletzt den beiden Bordschwalben Kerstin und Maria und vor allem unserer Schwester Sabine mit ihrer Assistentin Birgit.