51. Fahrt nach Ried Oberinntal

Nach unserer 50. Jubiläumsfahrt im Jahre 2006 nach Abtenau war unser diesjähriges Reiseziel Ried im Oberinntal.
Am frühen Morgen startete die Reisegruppe, bestehend aus Freunden des Männergesangvereins und des Sportvereins, mit dem Bus und einem zünftigen Frühstück in Richtung Ulm, Kempten nach Tirol.
Nach dem Mittagessen und einer ersten Ortserkundung in Ried ging es bei der Vatertagsgaudi mit viel Musik und Gesang im Seestadl bis in den späten Abend hoch her.

Am Freitag unternahmen wir bei schönstem Wetter unter fachkundiger Reiseleitung eine Fahrt in die bekannten Ski-Dörfer Fiss, Ladis und Serfaus und besichtigten dort die prunkvolle romanische Dorfkirche mit dem uralten Friedhof. Anschließend stand alternativ eine Wanderung durch die Bergwelt auf dem Programm; Wanderziel war der etwas abseits gelegene Asternhof. Bei „Most“, Bier und einer urigen Jause konnten auch dieses Jahr wieder einige Reiseteilnehmer für langjährige Treue mit Urkunden und Geschenken geehrt werden:
So waren Werner Irmer und Walter Kosch 10-mal dabei, Jürgen Witzel hat bereits 25-mal und Robert Schledt 35-mal sowie Heinz Löbig 45-mal an dieser Fahrt teilgenommen. Josef Löbig und Walter Böttinger können sogar auf 50 Fahrten zurückblicken. Manfred Girbig hat uns seit über 40 Jahren mit dem Druck der Programmhefte unterstützt. Als Überraschung gab es für alle Teilnehmer eine Kappe mit dem Emblem „Freudiges Herz“. Mit dem Gruppenfoto, den besten Wünschen für die Jubilare und einem Lied, auch für unser Geburtstagskind Karlo Köpfinger, endete der Tag nach Abstieg, Abendessen und einem gemütlichen Beisammensein im Hotel.

Am nächsten Tag unternahmen wir eine klassische 3-Länder-Rundfahrt mit fachkundigen Kommentaren über Geschichte, Sehenswürdigkeiten und politische Situation durch unseren „Beppi“. Wir fuhren entlang dem Inn durch das Engadin in Richtung St. Moritz und nach Süd-Tirol. In Glurns machten wir Halt und besichtigten die Altstadt.

Für den Sonntag hat sich unsere Reiseleitung eine Fahrt über der Kaunertaler Gletscherstraße mit über 30 Kehren bis hinauf zum Gletscherrestaurant ausgedacht.
Hier konnten wir von der Terrasse die Wintersportattraktionen unter der sengenden Sonne beobachten, relaxen oder etwas wandern.

Am Montag hieß es mit einem „Dankeschön“ musikalisch „Nun Ade..“ beim Abschied von unseren Gastgebern. Auf der Rückfahrt wurden wir im Raum Memmingen schon zum Mittagessen erwartet, sodass wir gestärkt und wohlbehalten gegen 19.00 Uhr wieder in Münster landeten.

Die Teilnehmer bedanken sich herzlich bei ALLEN, die auf irgendeine Weise zum Gelingen dieser Fahrt beigetragen haben und freuen sich schon jetzt auf den nächsten Ausflug im kommenden Jahr.