56. Fahrt nach Söll

Am Donnerstag, dem 17.05.2012, trafen wir uns gegen 5:45 Uhr früh morgens auf dem Rathausplatz in Münster an gewohnter Stelle zum Start der 56. Fahrt unserer Reisegesellschaft. Nach dem Verladen der Koffer konnten wir um 6:00 Uhr pünktlich starten. Wir fuhren über Babenhausen nach Stockstadt auf die Autobahn zunächst in Richtung Würzburg, machen eine längere Frühstückspause in NürnbergFeucht und einen kürzeren Stopp im Rasthof Holledau, in dem fast zentral in Bayern gelegenen Hopfenanbaugebiet Hallertau. Zu einer ausgiebigen Pause waren wir um die Mittagszeit in München, wo sich die Reiseteilnehmer in den um den Marienplatz gelegenen verschiedenen Lokalitäten verköstigten. Am Nachmittag setzten wir unsere Fahrt über Kiefersfelden und Kufstein fort und erreichten kurz vor 16:00 Uhr unser diesjähriges Reiseziel, das etwas außerhalb vom Ort Söll aber traumhaft gelegene Hotel „Alpenschlössl“ und bezogen unsere schönen und geräumigen Zimmer. Der Rest des Tages stand den Teilnehmern zur freien Verfügung und wurde zur Erkundung der näheren Umgebung genutzt. Zum gemeinsamen Abendessen traf sich die gesamte Reisegruppe im Hotel und beschloss die sich anschließenden Stunden mit gemeinsamen Gesang.
Der Freitag führte uns bei recht sonnigem Wetter zur Dorfstub’n, einem wunderschönen Gasthaus in Söll. Das in der Reisebroschüre geplante Ziel am „Berg“ konnte auf Grund des Schneefalles in den vorausgegangenen Tagen nicht in Angriff genommen werden. Aber das Alternativziel lies uns mit seinem urigen Ambiente die Berghütte sehr schnell vergessen. Wie in den vorausgegangenen Jahren traten wir an diesem Tag den „Anmarsch“ in zwei Gruppen gestaffelt an. Die recht große Gruppe der Wanderer machte sich um 10:00 Uhr vom Hotel aus auf einen Rundweg, um in einer fast dreistündigen Wanderung unser gemeinsames Ziel im Ort Söll zu erreichen.
Die zweite etwas kleinere Gruppe ging das Tagesziel etwas gemächlicher gegen 10:30 Uhr direkt vom Hotel aus mit einem von einem OldtimerTraktor gezogenen Wagen durch die Felder und Fluren des Ortes an. Bis die Wanderer das gemeinsame Ziel gegen 13 Uhr erreichten, hatten die „Traktorfahrer“ bereits rege mit dem Singen und dem Mittagessen begonnen.
Im Verlauf des weiteren Aufenthaltes nahmen wir nachmittags die anstehenden Ehrungen dieses Reisejahres vor. Im Einzelnen wurden Heinz Balmert, Robert Grimm und Michael Heckwolf für die 20. Teilnahme, Udo Beutler und Alex Schledt für die 25. Fahrt, Robert Schledt zu seinem 40. Jubiläum und Heinz „Theodor“ Löbig zur 50. Fahrt mit einem kleinen Geschenk seitens der Reiseleitung bedacht und mit einem Ständchen des Chores von allen Mitfahrern geehrt.
Der Rückweg am späten Nachmittag erfolgte für den Großteil der Teilnehmer mit den Bus. Ein kleiner Rest könnte sich von der angenehmen Gastlichkeit der „Dorfstub’n“ nur sehr schwer trennen und entschloss sich den Rückweg etwas später, aber rechtzeitig vor dem Abendessen, mit dem Taxi zu machen. Das sehr ansprechende Abendessen im Hotel und eine sich daran anschließende sehr fröhliche Runde im Gasthof „Ager“ beendeten einen sehr gesellig und harmonisch verlaufenen Tag, bei dem unser musikalischer Leiter Alex Pistauer, gemeinsam mit Walter Huther an der Mundharmonika, uns alle sehr gut einstimmte und jeden mitnahm.
Am Samstagmorgen nach dem Frühstück um 10:00 Uhr war die Rundfahrt in Richtung Königsee geplant. Über Ellmau, Going, St. Johann, vorbei an Waidring, Lofer, Unken, Unterjettenberg und Berchtesgaden fuhren wir bei herrlichem Sonnenschein direkt zum Parkplatz des wohlbekannten Alpensees. Mit dem Boot fuhren wir nach einer recht kurzen Wartezeit am Malerwinkel und der Echowand vorbei nach St. Bartholomä und genossen dort das herrliche Wetter im Biergarten und mit einer Spazierrunde im Dorf. Die Rückfahrt traten wir gegen 15:00 Uhr an, so dass wir alle gegen 16:00 Uhr wieder an der Bootanlegestelle eintrafen und mit dem Bus die Rückreise antreten konnten.
Nach dem gemeinsamen Abendessen um 19:00 Uhr, welches wegen einer Hochzeit im Hotel in das direkt neben dem Hotel gelegene und zum Haus gehörige Gasthaus „Ager“ verlagert wurde, war die FernsehLiveÜbertragung des ChampionsleagueEndspieles aus der AllianzArena in München zwischen dem FC Bayern München und dem FC Chelsea im Programm, welches ebenfalls im Gasthaus gemeinsam geschaut wurde. Der Ausgang des Spieles ist allen hinlänglich bekannt und bedarf von dieser Stelle aus keines weiteren Kommentars.
Am Sonntagmorgen, nach den Dankesworten und einem Abschiedsständchen für unsere Gastgeber, traten wir um 9:00 Uhr die Heimreise in Richtung München und Stuttgart an. Das Mittagessen hatten wir im Gasthof „Lamm“ in Wendlingen am Neckar vorreserviert. Wir kamen, auf Grund von vielen und langen Staus auf der Autobahn, dort aber erst recht spät gegen 14:00 Uhr an und fuhren nach einer Mittagspause kurz nach 16:00 Uhr wieder los. Den im Programmheft vorgesehenen Besuch des Mercedes Benz Museum in Stuttgart mussten wir somit leider wegen Zeitmangels auf Grund des Verkehrs ausfallen lassen.
Kurz nach 19:00 Uhr trafen wieder in Münster am Rathausplatz ein, wo wir von unseren Angehörigen begrüßt und in Empfang genommen wurden.
Auch in diesem Jahr möchten sich alle Reiseteilnehmer herzlichen bedanken bei der Firma Gerd und Manfred Girbig für die tatkräftige Unterstützung bei der Erstellung und dem Druck der diesjährigen Reisebroschüre, der Familie Pauly für die reichlich ausgestattete Reiseapotheke, unseren guten Freunden Michael und Peter Frühwein vom Landgasthof „Zum Christoph“ in Münster für die Bereitstellung des schmackhaften Frühstücks bei der Anreise, unserem langjährigen Reiseberater Peter Helfmann für die wertvolle Unterstützung bei unserer Planung und den notwendigen Vorbereitungen und last but not least bei unserem Fahrer Markus Lorenz, der uns sehr sicher und zuverlässig gefahren hat. Aber auch allen, die während der Fahrt zur gemeinsamen Unterhaltung und zum guten Gelingen beigetragen haben. Wir alle freuen uns bereits heute auf die kommende Fahrt im nächsten Jahr.