Chor statt Wartezimmer

Bleiben Sie gesund – „Chor statt Erkältung!“

Hessen schnupft und hustet. Wieder einmal hat uns die Grippewelle fest im Griff. Dabei kann Vorbeugung so einfach sein. Wir wissen nicht was Ihr Hausarzt empfiehlt, wir empfehlen: „Chor statt Erkältung“.

Von der heilenden Kraft des Singens
Immer wieder belegen wissenschaftliche Studien die positive Wirkung des Singens auf Körper und Geist. Hier einige Studienergebnisse, die uns in unserem Appell verstärken: „Verbringen Sie weniger Zeit im Wartezimmer Ihres Arztes, schließen sie sich lieber einem der Chöre in Münster und Umgebung an. Bleiben Sie gesund mit „Chor statt Erkältung!

Singen ist gesund und steigert die Stimmung
Die Forschung zeigt, dass musikalische Tätigkeiten subjektive Stimmungen aber auch physiologische Vorgänge im autonomen Nervensystem (zumeist positiv) beeinflussen. Das belegt zum Beispiel eine Studie, die vom Institut für Musikpädagogik der Uni Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Psychologie und dem Deutschen Sängerbund (DSB) in Köln durchgeführt wurde. Die Ergebnisse zeigen tatsächlich statistisch signifikante positive Veränderungen der Immunkompetenz und eine Verbesserung der subjektiven Stimmung. Dabei wirkt aktives Singen deutlich stärker als das bloße Anhören von Musik. Wer viel singt, tut also aktiv etwas für seine Gesundheit. Er schützt sich vor Erkältungen, stärkt sein Immunsystem, das Herz und den Kreislauf.

Singen befreit und entspannt
Singen wirkt nicht nur positiv auf das Herz-Kreislauf-System, es löst auch auf natürliche Weise Verspannungen. Das können Sie sich insbesondere auch bei stressbedingten Anspannungen zunutze machen. Während viele Menschen unter Stress eher flach atmen, geht beim Singen der Atem in den Bauch. Sie atmen tiefer und entspannt. Dadurch kann der Körper mehr Sauerstoff aufnehmen, die Durchblutung wird gefördert und der Stoffwechsel angeregt.

Singen Sie sich frei
Nutzen Sie vor allem nach einem anstrengenden Tag oder der Arbeit an einem kräftezehrenden Projekt die befreiende Wirkung des Singens, um den Stress-Pegel in Ihrem Körper zu senken. Wer regelmäßig singt, ist ausgeglichener und seltener depressiv, denn er setzt in seinem Körper eine konzertierte Aktion der Hormone in Gang und baut nachweislich Stress ab. Schon nach dreißig Minuten Singen produziert unser Gehirn erhöhte Anteile von Beta-Endorphine, Serotonin und Noradrenalin. So entsteht die gemütsaufhellende Wirkung des Singens. Stresshormonen wie zum Beispiel Cortisol wird dagegen der Hahn zugedreht.

Männer traut euch! Singen macht sexy
Es muss ja nicht gleich Robbie Williams sein. Doch tatsächlich gibt es abgesehen von der Gesundheit noch einen ganz anderen Grund, sich verstärkt mit dem Singen zu beschäftigen – auch für Männer: mehrere Studien belegen, dass Männer, die singen, für Frauen besonders attraktiv sind. Sie sind in der Regel lebenszufriedener und ausgeglichener und besitzen mehr Selbstbewusstsein als Nichtsänger. Das wirkt anziehend auf das andere Geschlecht.

Übrigens: am größten sind die positiven Effekte, wenn Sie mit anderen gemeinsam singen. Gelegenheiten dazu gibt es reichlich: Zum Beispiel in den Chören des MGV 1845 Münster – immer dienstags in der Kulturhalle!

Gemütlicher Jahresausklang bei den MGV-Chören

Die Ehrungen verdienter Mitglieder standen im Mittelpunkt des Abends

Am vergangenen Dienstag hatte der MGV-Vorstand die Sängerinnen und Sänger seiner Erwachsenenchöre – FUTURE VOX und Männerchor – samt Partner*in zum vorweihnachtlichen Jahresabschluss in das obere Foyer der Kulturhalle eingeladen.

„Die MGV-Jubilare 2017 (v.l.n.r. Wolfgang und Lothar Pistauer (Vorsitzende), Heinrich Balmert, Michael Bonifer, Stefan Ries, Erwin Krause, Alex Schledt, Reinhold Suderleith, Udo Schneider, Willi Kreher, Adam Schneider, Josef Löbig, Josef Heckwolf und Bürgermeister Frank.“
Bild: Verein >

Die Anwesenden verbrachten einen stimmungsvollen Abend mit Zeit für Besinnliches und ungezwungene Gespräche. Vor einem gemeinsamen Abendessen stand die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder des MGV im Mittelpunkt des Abends. Lothar Pistauer, als Laudator des Vorstands, überbrachte die Glückwünsche. Er betonte die Wichtigkeit des Vereinslebens für ein funktionierendes Gemeinwesen und dankte den Jubilaren für ihr ehrenamtliches Engagement, nicht nur im MGV sondern in weiteren Münsterer Vereinen.

Nicht alle, der insgesamt 18 Jubilare konnten die Ehrung persönlich in Empfang nehmen, aber auch denjenigen die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht teilnehmen konnten widmete der MGV-Vorsitzende Worte der Anerkennung und des Dankes für Ihre Treue und das gezeigte Engagement im MGV 1845 Münster.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im MGV konnten Heinrich Balmert, Michael Bonifer, Erwin Krause und Stefan Ries die Ehrung persönlich entgegennehmen. Für 40 Jahre wurden Willi Kreher, Alex Schledt und Udo Schneider geehrt. Auf eine 50-jährige Mitgliedschaft kann Josef Löbig zurückblicken. Walter Huther ist 60 Jahre im MGV. Für 65 Jahre wurden Josef Heckwolf und Adam Schneider geehrt. Reinhold Suderleith bringt es auf eine sagenhafte 70-jährige Mitgliedschaft in seinem MGV. Für jeden der Jubilare fand der MGV-Vorsitzende persönliche Worte und wusste so manche Anekdote aus Erlebnissen der Vergangenheit zum Besten zu geben. Absagen mussten leider: Kurt Kreher (25 Jahre), Josef Kreher, Georg Schade, Theodor Schneider (40 Jahre), Walter Witzel (50 Jahre), und Karl Hausmann (65 Jahre im MGV).

„Eine besondere Ehrung für Josef Löbig. Bürgermeister Frank überreicht das Präsent der Gemeinde Münster“.

Aufgrund seiner 50-jährigen Mitgliedschaft im MGV 1845 Münster wurde Josef Löbig eine besondere Ehrung durch die Gemeinde Münster zuteil. Bürgermeister Gerald Frank überbrachte die Glückwünsche persönlich und überreichte dem Jubilar ein besonderes Geschenk der Gemeinde Münster. Auch Bürgermeister Frank betonte in seiner Laudation die Wichtigkeit eines ausgeprägten Vereinswesens in der Kommune. „Vereine sind der Kitt einer sozialen Gesellschaft“ so Frank wörtlich. Er versprach auch künftig seine Unterstützung für die Vereinsarbeit in Münster. So habe man zum Beispiel auch beim Vertrag mit den neuen Pächtern der Gaststätte Kulturcafe die Interessen der Münsterer Vereine ausreichend berücksichtigt.

Dies war gewissermaßen das Stichwort für eine weitere außergewöhnliche Ehrung an diesem Abend. Die MGV-Vorsitzenden verabschiedeten sich stellvertretend für alle Sängerinnen und Sänger von den bisherigen Pächtern des Kulturcafes Petra und Michael Richter und überreichten ein kleines Abschiedsgeschenk. Lothar Pistauer betonte die überaus große Gastfreundschaft und die Herzlichkeit, die man bei jedem Besuch im Kukturcafe, insbesondere aber Dienstagabends nach den jeweiligen Chorproben, dort erfahren durfte. Eine kleine Sängergruppe überbrachte den beiden bisherigen „Vereinswirten“ ein kleines vorweihnachtliches Ständchen.

Der MGV-Vorstand dankt Allen, die zum Gelingen dieses schönen Abends beigetragen haben insbesondere aber Petra und Michael, die an diesem Abend leider zum letzten Mal aufmerksame und herzliche Gastgeber in der Kulturhalle Münster waren.

Es war eine tolle Glühweinkerb!

Danke für diesen schönen Tag!

Der Vorstand des MGV möchte sich heute bei den zahlreichen Besuchern unserer diesjährigen Glühweinkerb ganz herzlich bedanken.

Es war ein wunderschöner Tag mit herrlichem Wetter, toller Stimmung und vielen netten Menschen! Ein besonderer Dank gilt den Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Schon jetzt freuen wir uns auf die 5. Glühweinkerb am 29.12.2018!

Die 4. Münsterer Glühweinkerb steigt am 29.12.17 im Freizeitzentrum

Nach Gänsekeule und Weihnachtsplätzchen – runter von der Couch, raus an die frische Luft!
Bereits zum vierten Mal laden die Verantwortlichen des MGV 1845 Münster zu einem besonderen Winterevent ins dortige Freizeitzentrum ein.
Die 4. Münsterer Glühweinkerb steigt am 29.12.2017 ab 11:00 Uhr im Münsterer Freizeitzentrum.

Wie in den Vorjahren erhoffen sich die Veranstalter wieder einen großen Zuspruch aus der Bevölkerung von Münster und den Nachbargemeinden. „Die Glühweinkerb ist ein Angebot an alle Münsterer Bürger, an Wandergruppen von Vereinen, Stammtischen und Jahrgängen aber besonders auch für Familien, die nach den Weihnachtsfeiertagen Sehnsucht nach frischer Luft, Bewegung und stimmungsvollen Begegnungen haben“, so Markus Fäth vom Vorstand des MGV. „Wir können nicht garantieren, dass uns Petrus wieder einen verschneiten Winterwald herbeizaubern wird, aber wir sind sicher, dass wir unseren Gästen zur Glühweinkerb erneut ein paar fröhliche, stimmungsvolle Stunden in freier Natur bescheren werden“, so der Vorsitzende des MGV. 

Ob’s wieder einen verschneiten Winterwald geben wird?
(Bild: Hans Eger)

Zur Stärkung, nach dem mehr oder weniger langen Fußmarsch, halten die Männersänger allerlei deftige Schmankerl bereit. „5 im Weckla“ – eine fränkische Spezialität mit Nürnberger Bratwürsten vom Holzkohlengrill oder eine deftige Gulaschsuppe stehen auf der Speisekarte. Für die innere Wärme sorgen heiße Glühweinspezialitäten, heißer Apfelwein, Winterbier oder heißer Slibowitz. Selbstverständlich gibt es auch Kinderpunsch und andere alkoholfreie Getränke (heiß und kalt).

Um 14:30 Uhr präsentiert der MGV-Popchor „FUTURE VOX“ einen kleinen Querschnitt seines aktuellen Repertoires. Mit erfrischenden Liedern wollen die Sängerinnen und Sänger die Herzen der Besucher erwärmen. In diesem Sinne – keine Angst vor Gänsekeule und Weihnachtsplätzchen. Denn am Freitag, 29.12.17 wird abtrainiert bei der 4. Münsterer Glühweinkerb ab 11:00 Uhr im Freizeitzentrum Münster.
Auch wenn’s kalt wird – die Männersänger bringen Sie zum Glühen!

1. Münsterer Weihnachtssingen

Es gibt nichts Schöneres als in der Weihnachtszeit gemeinsam zu singen!

Unsere drei Vorsängerinnen!
Seline Pistauer, Ira Balgheim, Resi Uglik (v.l.n.r) Bild: Peter Panknin

Einen sehr stimmungsvollen 2. Advents-Nachmittag erlebten die Besucher des 1. Münsterer Weihanchtssingens am vergangenen Sonntag im Pfarrhof hinter der katholischen Kirche Münster. Als hätten es die Veranstalter vorbestellt begann es am Vormittag heftig zu schneien und so war, neben den vielen anderen schönen Vorbereitungen der Männersänger, auch eine traumhafte, schneeweiße Kulisse für das gemeinsame Singen breitet. Die Besucher, ob alt ob jung, ob groß oder klein genossen sichtlich und hörbar die schöne entspannte Atmosphäre und sangen gemeinsam mehr als 20 der schönsten und bekanntesten deutschen und internationalen Weihnachtslieder.

Konzentriert aber mit viel Freude bei der Sache. Der große Münsterer Weihnachtschor!

Eingestimmt wurden sie von den MGV-Vorsängerinnen Ira Balgheim, Selina Pistauer und Theresia Uglik. Die MGV-Frauen hatten wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet vorbereitet und zur Aufwärmung gab es – neben einem kleinen Lagerfeuer – Kinderpunsch, Glühwein und Winterbier.

Auch die Kinder hatten Ihren Spaß

Es war ein wunderschöner Nachmittag, der Lust auf mehr gemacht hat, so das übereinstimmende Feedback von Besuchern und Veranstalter. „Das 1. Münsterer Weihanchtssingen hat bewiesen, dass es kaum etwas Schöneres gibt, als in der Weihnachtszeit gemeinsam zu singen“, so das Fazit der MGV-Vorsitzenden!

Winterliche Atmosphäre beim Weihnachtssingen in Münster